Tipps

KAMINÖFEN:

Wollen Sie die behagliche Wärme eines Ofens, die erwärmende Optik lodernder Flammen während der gemütlichen Stunden zuhause in Ihrem Wohnzimmer erleben?

Mithilfe Ihres Rauchfangkehrers, der die Gegebenheiten und Sachlage Ihrer Liegenschaft kennt, können Sie sich diese unersetzliche Zutat für Ihre Wohnqualität in den allermeisten Fällen ermöglichen. Egal ob sich ihre Wohnung in einem Neubau oder in einem älteren Haus befindet, ein benutzbarer Rauchfang steht meist zur Verfügung.

Rufen Sie uns einfach an, wir werden Ihnen gerne alle Fragen rund um das Thema Heizen beantworten und Sie objektiv beraten.

KOHLENMONOXID-UNFÄLLE UND DEREN VERMEIDUNG:

Schlecht gewartete, verschmutzte Gasgeräte verursachen leider oft tragische Unfälle mit tödlichem Ausgang.

Auch bedingt durch den Einbau neuer dichter Fenster und Türen, durch Wärmedämmung der Fassaden und den Einbau von Entlüftungsventilatoren kommt es zu Verbrennungsluftmangel und die giftigen Abgase strömen in Ihre Wohnung.

Durch die Luftzahlmessung, die im Zuge unserer Überprüfungs- und Kehrtätigkeiten gemacht wird, ist es uns gelungen, Ihre Sicherheit maßgeblich zu erhöhen und die Unfallzahlen drastisch zu senken.

Trotzdem können auch Sie Ihren Beitrag zu der Sicherheit in Ihren eigenen Wänden leisten. Folgende Punkte sollten Sie unbedingt beachten und für deren Umsetzung sorgen:

  • Regelmäßiges Service durch einen Fachbetrieb (Achtung – keine Billig-Fangangebote, wie oft in den Stiegenhäusern angeschlagen, wahrnehmen.)
  • Betrachten Sie Ihr Gasgerät als Verbrennungseinrichtung, die immer im Auge zu behalten ist. Lassen Sie Veränderungen betreffend Geräuschpegel, Wärmeabstrahlung oder Ähnlichem immer durch Fachleute abklären.
  • Beauftragen Sie Ihren Rauchfangkehrer bei jeder Änderung der Luftverbundsituation, wie den Einbau neuer Fenster, Türen (auch Innentüren) oder Rollläden, veränderte Bodenbeläge, nachträglichen Einbau von Dunstabzügen und Abluftventilatoren, bzw. das Verstellen von Tellerventilen mit einer Überprüfung der Anlage.
  • Nehmen Sie die jährlich stattfindende Hauptkehrung wahr und lassen Sie Ihren Rauchfangkehrer in die Wohnung.
  • Achten Sie auf die gesetzlich vorgeschriebenen Intervalle zur Abgas u. Emissionsmessung und halten Sie diese ein.

Wenn Ihnen das alles zu viel erscheint, dann bedenken Sie, dass die Leistung einer Heiztherme im Laufe einer Heizperiode umgelegt auf ein Auto eine Kilometerleistung von ca. 70 000 km entsprechen würde!